22. November, 2017

GoMoPa – Fonds-Eldorado Luxemburg

Seit das Großherzogtum Luxemburg im Jahre 2006 die Vermögenssteuer abgeschafft hat, ist Luxemburg eine Steueroase für alle, die Erträge aus Aktieninvestments und Aktienfonds einfahren. Mit einer Investmentgesellschaft für Investitionen in Risikokapital (Societe d investissement en capital a risque – SICAR) kann man Kapital zur Förderung einer oder mehrerer Unternehmen an den Märkten der Welt anlegen, hebt das Geld nach 6 Monaten wieder ab und kann dann die dabei entstandenen Zinsen auf das Kapital steuerfrei vereinnahmen.

Auf diese Art wird die im Jahre 2006 eingeführte Zinsabgeltungssteuer in Höhe von 10 Prozent elegant umgangen. Die Erträge bleiben bei Einhaltung einer 6monatigen Haltefrist steuerfrei.

Wer nur von Kapitalerträgen lebt, braucht in Luxemburg nicht einmal eine Steuerklärung abgeben. Das gilt auch für Rentner und Pensionäre.

Man kann in Luxemburg auch eine normale Aktiengesellschaft gründen und die Ergebnisse vieler Geschäfte buchhalterisch in einen Kursgewinn umwandeln und umgeht so völlig den ansonsten üblichen Unternehmenssteuersatz von 28,8 Prozent.

 

Ähnliche Beiträge